Logo Katharina Temme

Mehr über mich liest du hier:

Berufliche und persönliche Erfahrungen. Qualifikationen. Netzwerk.

Meine beruflichen Erfahrungen

Zu verstehen, was die Menschen bewegt und sie dabei zu unterstützen, ihren beruflichen und privaten Weg zufrieden und erfolgreich zu gestalten war über 20 Jahre der Kern meiner Tätigkeit als Ausbildungsleiterin und Personalentwicklerin.

So war ich Impulsgeberin, Wegbegleiterin, Beraterin und Coach für Auszubildende, Mitarbeitende und Führungskräfte.

Und es hat mich – solange ich zurückdenken kann – froh gemacht, mich für andere starkzumachen.

Vor einigen Jahren habe ich mir den – lange gehegten – Traum der Ausbildung zum systemischen Coach erfüllt und kurz danach Perspektiven im Blick gegründet. Die Chancen zur Lösung von – manchmal schon sehr langandauernden Problemen – haben mich von Anfang an begeistert.

Die Ausbildung zur zertifizierten Mediatorin habe ich noch im selben Jahr angeschlossen, um auch bei Konflikten eine wirksame Stütze zu sein.

Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit meinen Klientinnen und Klienten gibt mir viel Energie und ich freue mich immer, Teil der individuellen Reise sein zu dürfen!

Katharina Temme lehnt an einem Baum.
Holzbausteine, die als Treppe gestapelt sind. Der letzte Baustein ganz oben wird gerade aufgesetzt.

Meine Qualifikation

  • Systemisches Coaching
    (INeKO – Institut an der Uni Köln)
  • Changemanagement
    (INeKO – Institut an der Uni Köln)
  • Personenzentrierte Gesprächsführung nach
    Carl Rogers
  • Hypnosystemisches Arbeiten nach Gunther Schmidt
  • Mediation
    (zertifiziert nach den Vorgaben des Mediationsgesetzes)
  • New Work Coaching
    (Coachingbande – Systemische Online-Coaching Akademie)
  • Selbst- und Konfliktmanagement
  • BWL-Studienabschluss
 
Katharina Temme zusammen mit den Mediatoren der MM - MEHR Miteinander eG

Mein Netzwerk

Oft ist es wichtig, sich auf ein professionelles Team verlassen zu können. Deshalb engagiere ich mich als Mitglied und Vorstand der Genossenschaft MM – MEHR Miteinander eG.

Die MM – MEHR Miteinander eG hat sich auf die Themen Konflikt- und Problemlösung, Nachfolgeplanung und Changeprozesse spezialisiert.

Wir arbeiten vertrauensvoll zusammen und teilen wichtige Werte (wie Offenheit, Verlässlichkeit und Empathie).

Durch unterschiedliche Lebensläufe und Erfahrungen ergänzen wir uns sehr gut.

Sand. Dünengras. Meer. Blauer Himmel mit Wölkchen.

Ein privater Einblick

Im privaten Leben gilt es für mich immer wieder, Möglichkeiten zu finden, die eigenen beruflichen Wünsche und Ziele, die Partnerschaft und Familie gut „unter einen Hut“ zu bringen. Das war und ist nicht immer einfach und ich bin froh, dass wir immer Wege gefunden haben.

Ich liebe die Natur. Am liebsten bin ich mit dem Rad unterwegs und mache immer wieder Halt an schönen Ecken, um Fotos zu machen.

Besondere Anziehungskraft hat das Meer auf mich. Wenn ich mit den Füßen in den Wellen stehe, sind meine Gedanken frei und ich kann den Alltag loslassen.

Kostenfreies Erstgespräch vereinbaren!

Du hast Fragen oder möchtest mich zuerst persönlich kennenlernen? Sehr gerne!
* Pflichtfelder

Was meine Kundinnen und Kunden sagen

Ein kleiner Turm aus Steinen, die in Balance sind.

Balance zurückgewonnen

Ich habe schon viele Dinge probiert, um Ausgleich zu finden. Mit mehr oder weniger großem Erfolg. Letztlich lassen sich die Zeiten in meinem Job, in denen ich gefühlt 100 Dinge gleichzeitig klären müsste, nicht wegdiskutieren.

Durch das Coaching mit Ihnen habe ich einen guten Weg gefunden, Dringendes und Wichtiges neu zu priorisieren, dabei meine eigenen Bedürfnisse im Blick zu behalten und ich selbst zu bleiben.

Eine Pusteblume von der zwei Samen wegfliegen.

Leichtigkeit gefunden

Mithilfe des Systemischen Coachings gelang es mir, die hilfreiche Seite dieser Sorgen zu sehen und gleichzeitig ihren Gegenspieler in mir zu entdecken.

Dadurch treffe ich Entscheidungen leichter und habe insgesamt mehr Leichtigkeit in mein Leben gebracht.
Ein Kompass. Der Hintergrund hell erleuchtet.

Klarheit erreicht

Es war ein innerer Konflikt. Mein Inneres sagte: „Ja, machen!“ und mein Kopf und mein Verstand sagten: „Nein, auf keinen Fall, Unsinn, zu riskant, nicht notwendig…“ In dieser Situation sind wir zusammengekommen und ich habe anschließend eine Entscheidung für das Projekt getroffen.

Doch das Wichtige ist nicht nur, dass ich mich entschieden habe, sondern dass ich überhaupt nicht mehr mit meiner Entscheidung hadere.